Formeller Brief | Erklärung und Beispiele

Der Brief ist eine schriftliche Meldung an einen bestimmten Empfänger, den wir in unseren Briefen persönlich ansprechen. Wir schreiben Briefe für zahlreiche Gelegenheiten. Davon sind die formellen Gelegenheiten, wie eine Bewerbung, ein Kündigungsschreiben oder ein Schreiben an eine Firma oder Behörde. Es ist notwendig, dass Sie in formellen Situationen eine bestimmte Briefform schreiben. Denn das gehört zu den offiziellen Höflichkeitsformen und verursacht, dass Ihr Brief ernst genommen wird. Sie müssen die Briefstruktur befolgen, sonst könnten Sie Ihr Ziel nicht erreichen und einen schlechten Eindruck hinterlassen. Deshalb stellen wir alle wichtigen Informationen zum Aufbau eines formellen Briefes für Sie.

Wann müssen Sie einen formellen Brief schreiben?

Es gibt bestimmte Situationen, in denen Sie einen formellen Brief schreiben müssen.

Beispiele: Bewerbung für einen Job, ein Schreiben an eine Firma oder Behörde, Briefwechsel zwischen Mieter und Vermieter, politische Schreiben, ein Schreiben an die Polizei und juristische Schreiben oder ein Schreiben an den Arbeitgeber.

Der Aufbau des formellen Briefs

Bevor Sie einen formellen Brief schreiben, müssen Sie über seinen Aufbau und seine Strukturierung wissen.

Die Bausteine der formellen Briefform sind:

  • Der Briefkopf, der Absender, Empfängeradresse, Ort und Datum enthält.
  • Der Betreff
  • Die korrekte Anrede
  • Der Brieftext – Inhalt des Briefes
  • Der Briefschluss – Grußformel
  • Unterschrift
  • Anlagen

1. Der Briefkopf

Der Briefkopf ist der erste Blick, der dem Empfänger zuerst ins Auge fällt, denn er befindet sich ganz oben auf einem Brief. Dieser Briefkopf enthält den Absender, Empfängeradresse, Ort und Datum.

Die Kontaktdaten des Absenders

Oben links sollten Vor- und Nachname, Adresse, Postleitzahl, Stadt, Telefonnummer, E-Mail-Adresse des Absenders stehen.

Traditionell stehen die Kontaktdaten des Absenders oben links. Aber es ist auch erlaubt, dass sie rechts oder mittig stehen.

Die Kontaktdaten des Empfängers

Mit einer Leerzeile Abstand werden links die Kontaktdaten des Empfängers stellen. Sie umfassen den Namen des Empfängers, die Straße und die Hausnummer sowie die Postleitzahl und den Ort. Es ist auch erlaubt, dass Sie alle Daten nicht stellen, denn der Empfänger kennt seine eigenen Daten.

Ort und Datum

Auf der rechten Seite des Briefes mit einer Leerzeile Abstand nach den Kontaktdaten des Absenders stehen Ort und Datum der Verfassung des Briefes.

Zum Beispiel: München, den 8.04.2019

2. Der Betreff

Der Betreff steht in der Regel auf den Briefkopf. Er gilt als eine Überschrift für den Brief und informiert in wenigen Stichworten, worum es in dem Brief geht. Der Betreff ist sehr wichtig, insbesondere wenn Sie ein Brief an großen Firmen oder Ämter senden, die zahlreiche Briefe am Tag bekommen.

3. Die korrekte Anrede

Bei formellen Briefen wissen Sie nicht, wer den Brief genau bearbeiten und lesen wird, denn Sie schreiben an eine Firma, eine Behörde oder Ähnliches. Auf diesem Grund sollten Sie immer eine förmliche Anrede verwenden.

Zum Beispiel:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrte Frau Schneider,

Sehr geehrter Herr Müller,

Nach der Anrede in Briefen steht ein Ausrufezeichen oder ein Komma. Aber nach dem Ausrufezeichen können Sie groß und nach dem Komma kleinschreiben. Die Anrede trennt man immer durch eine Leerzeile von dem Rest des Textes ab. Wir müssen auch innerhalb des Briefes mit dem Höflichkeitspronomen “Sie” ansprechen. Dieses müssen wir in allen Formen (Ihr, Ihnen, Ihre usw.) großschreiben.

4. Der Brieftext – Inhalt des Briefes

Es ist sehr wichtig, dass Sie den Brieftext in Informationsabschnitte gliedern. Denn das hilft Ihnen und dem Empfänger sehr. Beim Verfassen eines Textes müssen Sie die übliche Reihenfolge befolgen: Einleitung, Hauptteil und Schluss. Wenn Sie beim Schreiben immer vor Augen halten, an wen du den Brief schreibst und zu welchem Zweck, hilft das Ihnen dabei, welche der richtige Stil und die angebrachte Sprache Ihrer Sätze sind. Um den Empfänger zu motivieren und Ihnen zurückzuschreiben, können Sie zum Schluss Anreize einbauen. Zweifellos müssen die Sätze fehlerfrei sein. Um Sie eine Antwort auf deinen Brief erhalten, können Sie innerhalb des Brieftextes bitten. Wenn Sie die Bitte um Antwort vergessen, kann es passieren, dass Ihr Brief unbeantwortet bleibt. Meistens sollten Sie die Bitte am Ende deines Brieftextes schreiben. Sie können schreiben: „Ich warte auf Ihre Antwort.“, oder „Ich bitte um schnellstmögliche Antwort.“

5. Der Briefschluss – Grußformel

Die Grußformel gilt als eine Art Verabschiedung. Bei einem formellen Schreiben sollten Sie eine höflichere Grußformel verwenden, besonders bei einem Empfänger, den Sie nicht gut kennen. Grußformeln wie „Liebe Grüße …“ oder einfach nur „LG“ sind unangebracht.

Die richtigen Grußformeln sind, wie „Mit freundlichem Gruß …“ oder etwas persönlicher „Mit freundlichen Grüßen …“.

Nach der Grußformel steht kein Komma, kein Punkt oder sonstiges Satzzeichen und in einer neuen Zeile folgt einfach die Unterschrift.

6. Die Unterschrift

Die Unterschrift ist sehr wesentlich beim formellen Brief. Es darf niemals die Unterschrift fehlen. Insbesondere bei Angelegenheiten, wie etwa Vertragsabschlüssen oder Kündigungen ist es notwendig, handschriftlich zu unterschreiben, damit das Schreiben gültig ist. Der ausgedruckte Name ist nicht ausreichend. Er dient nur zur besseren Verständlichkeit. Deshalb können Sie nicht auf die handschriftliche Unterschrift verzichten.

7. Anlagen

Wenn Sie Unterlagen oder Schriftstücke beifügen, müssen Sie dies in den Anlagen aufführen. Diese Anlagen kann man dann unter der Unterschrift einzeln eintragen.

Jetzt zeigen wir einige Modelle des formellen Briefs:

Formeller Brief 1:

Peter Hartmann

Buchenweg3, 56438 Buchstadt

0786 55 45 732

phartmann@gmx.de

Buchstadt, den 5.9.2019

Magazin Bastelspaß

Hauptstraße 15, 98430 Holzberg

Kündigung Abo


Sehr geehrter Herr Schneider,

Hiermit kündige ich mein Abo des Magazins Bastelspaß mit der Vertragsnummer 453523. Bitte senden Sie mir eine schriftliche Bestätigung der Kündigung.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Hartmann

 

Formeller Brief 2:

Lena Schmidt

Bahnstraße 126, 286 21 Köln
0454 888 7 325
Lschmidt@gmx.de
Bon, den 14.09.2019
An Agentur für Arbeit
Goethestraße 243, 151 20 Berlin

Bewerbung als Kindermädchen


Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich habe Ihre Anzeige gelesen und finde das sehr interessant. Darüber hinaus freue ich mich darauf, dass die Stelle als Kindermädchen bewerben würde. Ich bin 22 Jahre alt und studiere Informationstechnologie in der Berlin Universität. Daher mache ich viele Forschungen.

Außerdem bin ich in einer Familie mit vielen kleinen Geschwister aufgewachsen, deshalb ist es für mich kein Problem, um die Kinder zu kümmern. Ich hoffe, dass Sie mich an der Stelle als Kindermädchen annehmen.

Vielen Dank im Voraus.   

Mit freundlichen Grüßen

Lena Schmidt

 

Nach diese Informationen, die wir in diesem Artikel anbieten, hoffen wir, dass Sie einiges über das Schreiben eines formellen Briefes gelernt haben.

Lesen Sie auch:

Briefe A1

Schreiben A1

Schreiben A2

— September 7, 2019